Ishigaki Island

Lonely beaches can be soo tiring, Ishigaki Island, Japan

Pacific
Island
Für den Mittelteil unserer Japan-Reise haben wir uns wieder zur Insel Ishigaki begeben. Hier hatten wir bereits im Jahre 2009 einige Tage für einen Tauchurlaub verbracht und auch diesmal haben wir erneut ein paar Tauchgänge eingeplant. Obwohl zahlreiche (japanische) Touristen die Insel bevölkern, hat man nie den Eindruck, dass es jetzt im Frühling übervölkert ist - im Gegenteil: Meist hat man hier einen Strandabschnitt (fast) für sich allein.

Die Insel hat sich zum Glück in den vergangenen 6 Jahren kaum verändert - lediglich ein neuer Flugplatz wurde an der Südküste errichtet, da das Gelände des alten Flugplatzes nicht mehr ausbaufähig war. Von Tokyo aus starten täglich mehrere Direktflüge der Fluggesellschaften JAL und ANA und man ist in 2-3 Stunden am Ziel.

Jungle-ocean view cottage, Ishigaki Island, Japan

Einige Hotels bieten neben klassischen Zimmern auch voll ausgestattete Strandhütten mit Klimaanlage, TV und Kühlschrank. Unsere Hütte besitzt sogar noch einen Whirlpool auf der Veranda. Den Strand kann man wegen die üppigen Urwaldpflanzen allerdings kaum sehen - nicht, dass es stören würde...

Scuba Diving Bei 26 Grad Wassertemperatur zu dieser Jahreszeit gestalten sich die Tauchgänge sehr angenehm. Bereits in 5-10 Metern Wassertiefe finden sich tolle Korallenriffe und jede Menge tropischer Fische, welche jeden Taucher neugierig umkreisen.

The complimentary clown fish, Ishigaki Island, Japan

Sogar ein paar Clownfische gibt es zu sehen - allerdings sind diese eher bestrebt, ihr Nest in den Korallen zu verteidigen statt Ausflüge im Riff zu unternehmen. Sogar ein paar Cornet-Fische kreuzen unseren Weg - dieser Tropenfisch ist recht selten und ausschliesslich in warmem Wasser heimisch.

Tropical cornet fish, Ishigaki Island, Japan

Insgesamt ist hier auf Ishigaki die (Tauch-)Welt noch in Ordnung: Die Riffe sind intakt und der Artenreichtum beeindruckend. Anfassen sollte man hier nix, zumal wir einige Plattschwanz-Seeschlangen an den Riffen gesehen haben. Solange man diese hochgftigen Schlangen, erkennbar an dem schwarz-weissen Zebramuster, nicht bedrängt, bleiben diese auf Abstand zu Tauchern.

Reef fish, Ishigaki Island, Japan

Das Meer spielt eine wichtige Rolle bei den Inselbewohnern, daher ist es nicht verwunderlich, dass wir in der Näe des Hafens solch ein großflächiges Graffitti finden.

Octopus graffitti, Ishigaki Island, Japan

Island Food Im Gegensatz zu den Essgewohnheiten auf der Hauptinsel Japans sind die Speisen hier auf den südlichen Pazifikinseln deutlich stärker gewürzt bzw. gesalzen. Auch gibt auf den Inseln einge Speisen welche man ausschliesslich hier bekommt, wie z.B. die lila Süßkartoffel von der es sogar eine Kitkat™ Variante gibt.

Reef fish, Ishigaki Island, Japan

Weitere Bekanntheit (nicht nur unter Japanern) haben ebenso die Rindersteaks aus Ishigaki Beef erlangt.

Ishigaki - Fazit Nur 2-3 Flugstunden entfernt von Tokyo findet man hier leere Sträde in der Vorsaison, hervorragendes Essen und ein abwechslungsreiches Tauchrevier. Dies macht Ishigaki zu einem Geheimtipp im Pazifik. Wer sowieso gerade in Japan verweilt, sollte ruhig mal einen Abstecher auf diese tropische Pazifikinsel wagen.

Sunset, Ishigaki Island, Japan

Tokyo

Closeup Godzilla at hotel Gracery, Shinjuku, Tokyo, Japan

Godzilla Fans der mutierten Kino-Echse sollten in Tokyo unbedingt einen Abstecher in den Stadtteil Kabukicho unternehmen. Seit April 2015 gibt es dort nämlich eine offizielle, lebensgroße Installation auf dem Gebäude des Hotel Gracery. Im Prinzip schaut der Kopf der Echse über das Flachdach des Hotels während die Krallen der rechten Vorderpfote bereits über die Dachkante hinausragen. Ganz uneigennützig ist diese Installation nicht - das Hotel Gracery bietet den Filmfans unter seinen Hotelgästen nämlich einen speziell eingerichteten Godzilla Room für Übernachtungen an.

Godzilla in Shinjuku, Tokyo, Japan

Tipp zur Anfahrt: Mit der S-Bahn bis zur Bahnstation Shinjuku fahren. Dann die Station über den Ausgang zum Stadtviertel Kabukicho verlassen. Von dort aus sind es 5-10 Minuten zu Fuß bis zum Hotel Gracery.

Odaiba Odaiba liegt auf einer kleinen Insel in der Bucht von Tokyo nur wenige hundert Meter von der Küste entfernt. Es gibt verschiedene Verbindungen zwischen der Innenstadt von Tokyo und der Insel. Eine schnelle (aber oft überfüllte) Möglichkeit bietet die Yurikamome S-Bahn. Wer etwas mehr Zeit hat, sollte bei schönem Wetter mal eine der Linien-Fährverbindungen zwischen Stadt und Insel nutzen.

Ferryboat to Odaiba, Tokyo, Japan

In nahezu allen Stadtplänen von Tokyo sind die Haltestellen der Linienschiffe eingezeichnet. Im Prinzip kann man an jeder Station zusteigen - allerdings solte man auf sich aufmerksam machen, damit das Schiff tatsächlich anhält, denn wenn niemand ein- oder aussteigen will, fahren die Linienschiffe einfach vorbei ohne anzuhalten.

The Rainbow Bridge between Tokyo city and Odaiba, Tokyo, Japan

Hinter der DiverCity Plaza (einem Einkaufszentrum auf Odaiba) steht übrigens ein 1:1 Modell einer Gundam Mobile Suit aus den gleichnamigen, animierten TV Serien Gundam.

Gundam Mobile Suit at display in Odaiba, Tokyo, Japan

Für Fans der Gundam TV Serien und Kino Filme sei noch erwähnt, dass im angrenzenden DiverCity das sogenannte Gundam Front zu finden ist. Es handelt sich um eine Mixtur aus Ausstellung, Shop und Kino rund um Gundam, leider nur in japanischer Sprache.

Food Design Tokyo besitzt wahrscheinlich die höchste Dichte an Themen-Restaurants und -Cafes jenseits von Disneyland. So ist es auch nicht verwunderlich, dass das Spektrum zahlreicher Menukreationen von niedlich bis spektakulär reicht.

Hier ein paar Impressionen, gesehen im Maidreamin Cafe (DiverCity Plaza Tokyo, Odaiba).

Zunächst ein schlafender Bär in einem Bett aus Curry und einer Krokette als Bettdecke.

Cute curry rice dish at maidreamin cafe, Odaiba, Tokyo, Japan

Weiter geht es mit einem Bärengesicht aus Hackbraten. Wie uns eine Angestellte glaubhaft versicherte, kann man gegen Aufpreis auch eine Variante als Eisbär bestellen - dabei wird das Gesicht komplett mit Käse überzogen.

Cute hamburger beef dish, Tokyo, Japan

Als Dessert noch eine Eiscreme mit Katzengesicht.

Cute dessert dish, Tokyo, Japan

Fazit: beinahe zu schade zum Essen!

Owl Cafe Vorbei sind die Zeiten, in denen Cafes mit Katzen oder Hundebabys populär waren. Stattdessen liegen Owl Cafes voll im Trend in denen man neben einem gepflegten Kaffe oder Tee auch noch echte Eulen zum Anfassen geboten bekommt. Mittlerweile gibt es einige dieser Cafes in den größeren Städten Japans. Wir haben uns einen Nachmittag zu dem wohl dienstältesten Owl Cafe in Tokyo begeben, dem Fukuro No Mise im Stadteil Odaiba.

Um Einlaß ins Cafe zu erhalten, ist eine Voranmeldung notwendig, denn die Zahl der Besucher ist begrenzt und die Verweildauer auf eine Stunde limitiert. Eine Voranmeldung bekommt man am einfachsten, wenn man am rechtzeitig vor Öffnung des Cafes dort erscheint und einen Termin ausmacht.

Owls at Fukure no Mise Owl Cafe, Tokyo, Japan

Die tatsächlichen Zeiten mögen variieren, dennoch ein Beispiel:
Öffnungszeiten sind normalerweise 14-18 Uhr und die Ein-Stunden-Slots beginnen immer zur vollen Stunde. Eine Stunde vor der regulären Öffnungszeit werden direkt vor dem Cafe die Termine des Tages vergeben, d.h. in unserem Fall konnten wir um 13 Uhr einen Wunschtermin für einen der Slots zwischen 14 und 18 Uhr reservieren. Bezahlt wird im Voraus, d.h. wer dann nicht zum Termin erscheint ist selber Schuld. Praktischerweise sollte man sich vor dem Cafe bereits 30 Minuten vor Terminvergabe einreihen (also so ad 12:30), da garantiert noch andere Besucher einen Termin wollen und die Warteschlange schon etwas länger sein kann.

Close up and personal with owl, Tokyo, Japan

Wir hatten kein Problem, einen Termin am gleichen Tag zu bekommen. Zum Termin gibt es zuerst eine kurze Einweisung mit Verhaltensregeln in japanischer und englischer Sprache (8 von 10 Besuchern waren Touristen). Dann noch schnell ein Getränk ausgewählt (im Eintrittspreis inklusive) und jeder der 10-12 Besucher bekommt eine Eule seiner Wahl auf Hand, Schulter oder Kopf - wenn er/sie es denn wünscht. Somit bleibt genug Zeit für Selfies mit Eule, natürlich ohne Blitz!

More cute owls, Tokyo, Japan

Wir hatten übrigens keinesfalls den Eindruck, dass die Tiere gestresst waren - eher im Gegenteil: Die Handaufzuchten waren beim engen Kontakt mit allen Besuchern sichtlich entspannt. Wir haben zu keiner Zeit beobachtet dass sich ein Tier bedrängt fühlt, Eulen würden in so einem Fall eine aufgeplusterte Kugelform einnehmen.

Man sollte wissen, dass Eulen von Natur aus sehr faule Tiere sind und auch in freier Wildbahn nur fliegen, wenn sie Futter jagen müssen. Zum Thema auf der Hand halten: Die kleineren Exemplare wiegen 200-300 Gramm, während die größen Exemplare im Cafe locker 1,5 kg auf die Waage bringen. Alle Tiere, die wir auf der Hand hatten, konnte man ohne Schutzhandschuhe tragen - die Tiere selbst sind mit ihren eigenen Krallen sehr vorsichtig und verursachten bei uns nicht den kleinsten Kratzer auf der Haut. Lediglich wertvolle Luxusuhren sollte man zu Hause lassen (falls ein Tier mit dem Armband spielen will) und auf teure Kleidung verzichten (da die Tiere u.U. nicht unterscheiden, wohin sie ihre Toilette verrichten).

Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Website und Blog des Owl Cafe Fukuro No Mise.

Epilog

Dreamliner Und wieder einmal ist die Zeit während unserer Rundreise viel zu schnell vergangen. Die meisten Aktivitäten, welche wir vor Beginn unserer Reise geplant hatten, konnten wir auch tatsächlich umsetzen. Lediglich das Wetter hätte an manchen Tagen noch etwas besser (wärmer) sein können.

Als besonderen Tipp für die Langstrecke von/nach Tokyo sei hier ein Flug mit einem der neuen 787 Dreamliner empfohlen. Zumindest die Business Class von JAL wartet mit einem beeindruckenden 23 Zoll Display, Fernbedienung mit Farb-Touchscreen und zahlreichen weiteren technischen Spielereien auf.

787 Business Class with 23-inch screen, Japan

Manga Besonders witzig fanden wir die Manga (Comic) Bibliothek im JAL on-board Entertainment. Wer möchte, kann hier zahlreiche Manga Bände in elektronischer Form lesen - meist in japanischer Sprache und ein paar auch in englischer Sprache. Darunter sind auch aktuellere Serien, wie unser persönlicher Favorit Ansatsu Kyōshitsu (jap. 暗殺教室, engl. Assasination Classroom).

787 on-bard manga library, Japan

Ansatsu Kyōshitsu erzählt die alltäglichen Erlebnisse der Klasse 3-E an einer fiktiven japanischen Junior High School - in zwei (!) Sätzen zusammengefasst klingt das etwa so:
Eines Tages bedrohen Aliens die Erde und die Klasse 3-E, die eigentlich nur aus Versagern und Problemkindern besteht, erhält die Chance eine drohende Vernichtung der Erde abzuwenden, falls es die Schüler schaffen, den neuen Klassenleherer innerhalb eines Schuljahres umzubringen. Pech nur, dass der neue Klassenlehrer ein Alien Oktopus ist, der sich mit Mach 20 bewegen kann...

Klingt interessant? Ist es auch! Hinter der actionreichen Komödie verbirgt sich eine rabenschwarze Abrechnung mit dem japanischen Schulsystem, welches mehr auf Ranglisten von Testergebnissen fixiert ist, als auf die individuelle Förderung von Schülern. Unbedingt mal reinschnuppern!

Permalink 17.04.2015



Comments

No comments yet.

Add Comment

* Required information
(never displayed)
 
1000
Captcha
Refresh
 
Enter code:
 
I have read and understand the privacy policy. *
 
I have read and agree to the terms and conditions. *
 
 
Powered by Commentics


 

JAMMA Cabinet Projekte:

Custom Arcade Coffee Table (JAMMA compatible) Arcade Table "Treasure Chest"
Einzelanfertigung ab 2.400,- €
Custom Arcade Coffee Table (JAMMA compatible) Arcade Table "Red Dragon"
Einzelstück ab 2.000,- €
Custom Arcade Coffee Table (JAMMA compatible) Arcade Table "Kyoto"
Nicht verkäuflich!
Midway-style Arcade Cocktail Table with Neo Geo MV-4F Hardware Arcade Table "Neo Geo Cocktail"
Nicht verkäuflich!
 

Unsere Arcade Custom PCBs:

JAMMA Interface PCB (MAK, Supergun) für Selbstbauprojekte JAMMA Supergun/MAK PCB
79,- € (inkl. MwSt.)
RGB nach NTSC Video Encoder PCB für Selbstbauprojekte RGB nach NTSC
Video Encoder PCB
79,- € (inkl. MwSt.)
Adapter PCB für Selbstbau Controlpanels mit Lötpunkten Controlpanel Adapter
21,- € (inkl. MwSt.)
Adapter PCB für Selbstbau Controlpanels mit Schraubklemmen Controlpanel Adapter mit Schraubklemmen
25,- € (inkl. MwSt.)
Controlpanel Adapter mit Steckschuhen für Mikroschalter Controlpanel Adapter mit Steckschuhen
49,- € (inkl. MwSt.)
DSub 15 Flachbandkabel Verlängerung DSub 15 Flachbandkabel Verlängerung
15,- € (inkl. MwSt.)
 

Bobby Bär's Flohmarkt:

Capcom I/O Converter, JVS nach JAMMA Capcom I/O Converter
JVS nach JAMMA
(gebraucht) 170,- €
Holzseitenteil-Rohlinge für das Yamaha 01V96 Digitalmischpult Holzseitenteil-Rohlinge
für Euer
Yamaha 01V96
Digitalmischpult
(neu) 149,- €
  
 

powered by: www.replica-watch.cn

 
 
ArcadiaBay